ArticleView portlet

EMUGE – Werk Richard Glimpel GmbH & Co. KG

id:3308069

Die Gewindewerkzeugaufnahme Speedsynchro ermöglicht eine deutliche Reduktion der Taktzeit und der Leistungsaufnahme der Maschinenspindel.

Die Herausforderung im Sinne der Nachhaltigkeit:
Bei der Entwicklung der Werkzeugaufnahme galt das Ziel, durch ein geeignetes Übersetzungsgetriebe die für das Gewindewerkzeug optimale Schnittgeschwindigkeit zu erreichen. Dies bewirkt neben der höheren Standzeit des Gewindewerkzeuges eine kürzere Taktzeit. Durch das Übersetzungsgetriebe kann die Maschine mit geringerer Spindeldrehzahl betrieben werden, was den Energieverbrauch spürbar senkt.

Die Ausgangssituation:
Moderne Werkzeugmaschinen sind bei der Gewindeherstellung oft im Regelungsverhalten von Spindelvorschub und -drehzahl (Synchronzyklus) begrenzt. Dadurch können sie speziell bei kleineren Durchmessern die programmierte Schnittgeschwindigkeit des Gewindewerkzeuges nicht mehr erreichen. Die niedrigere Schnittgeschwindigkeit verlängert die Taktzeit der Gewindeherstellung und verringert die Standzeit der Gewindewerkzeuge. Die Analyse der dynamischen und energetischen Arbeitsweisen von modernen CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen brachte das Ergebnis, dass eine spezielle Werkzeugaufnahme die maschinenbedingten Begrenzungen überwinden kann.

Die nachhaltige Technologie:
Durch die Speedsynchro-Werkzeugaufnahme mit Übersetzungsgetriebe kann die Maschinenspindel in einem unkritischen Drehzahlbereich betrieben werden, in dem die synchrone Schnittgeschwindigkeit ohne Probleme von der Maschinensteuerung geregelt werden kann. Das Werkzeug erreicht dann durch das Getriebe die gewünschte hohe Schnittgeschwindigkeit. Dadurch ergibt sich eine deutliche Taktzeitverkürzung des Gewindeprozesses. Für den Energieverbrauch bei der Gewindeherstellung ist im Wesentlichen die maximale notwendige Drehzahl der Maschinenspindel ausschlaggebend. Durch das von uns gewählte Übersetzungsverhältnis von 1:4,4 wird für das Gewindewerkzeug eine 4,4-fach höhere Drehzahl der Maschinenspindel erreicht und durch die geringere Leistungsaufnahme der Maschinenspindel auf dem niedrigen Drehzahlniveau eine deutliche Energieeinsparung erzielt. Der integrierte Minimallängenausgleich reduziert die Auswirkung des Synchronisationsfehlers der Maschine. Dadurch steigt die Qualität des erzeugten Gewindes, da auf das Werkzeug weniger ungewünschte Axialkräfte wirken, was gleichzeitig der Standzeit des Gewindebohrers zugutekommt.

Die nachhaltigen Stärken:
Speziell bei der Gewindeherstellung mit Drehzahlen oberhalb 1500 U/min wirkt sich der Einsatz der Speedsynchro-Werkzeugaufnahme spürbar auf Taktzeit und Energieverbrauch aus. So beträgt bei der Herstellung von M4 Innengewinde mit einer Werkzeugdrehzahl von 4000 U/min die Energieeinsparung der Maschine 93% und die Taktzeit verkürzt sich um 29%. Bei 5 Mio. gefertigten Gewinden pro Jahr auf einer Maschine ergibt sich eine Zeiteinsparung von ca. 400 Stunden und eine Energieeinsparung von ca. 3500 kWh.

Die Erfinder:
Durch ein Expertenteam der Abteilung Werkzeugspannung wurden die Grundlagen des Verhaltens von CNC Maschinen bei der Gewindeherstellung untersucht und aus den Ergebnissen die innovative Speedsynchro®-Werkzeugaufnahme entwickelt.

Fakten:
Die Einsparung ganz konkret:

  • Deutliche Energieeinsparung durch eine geringere Leistungsaufnahme der Maschinenspindel um bis zu ca. 90%
  • Reduzierung der Taktzeit bei der Gewindeherstellung um bis zu ca. 40%
  • Höhere Werkzeugstandzeit durch optimale Schnittgeschwindigkeit

Kurzprofil des Unternehmens:
Name: EMUGE – Werk Richard Glimpel GmbH & Co. KG
Hauptsitz: Lauf an der Pegnitz
Gründungsjahr: 1920
Mitarbeiter: 1.600 (im Unternehmensverbund)
Lösungen: Herstellung von Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik
Internationalität: Vertriebsniederlassungen und -partner in 49 Ländern
URL: www.emuge-franken.com

Kontakt:
EMUGE – Werk Richard Glimpel GmbH & Co. KG
J. Teichgräber / Marketing
Nürnberger Str. 96–100
91207 Lauf a.d. Pegnitz
Telefon +49 9123 186-0
Fax +49 9123 14313
Joerg.Teichgraeber@emuge.de

Sie finden die vorhandenen Informationen zum Download als PDF rechts neben diesem Artikel.

Bildquelle : VDMA / FV Präzisionswerkzeuge

Jestädt, Michael
Jestädt, Michael
Datei-Anhänge:
Blue Competence - EMUGE

Press Gallery
Zurück