DGUV Information für die Bearbeitung von CFK Materialien

DGUV

Die DGUV Information HM-074 gibt Orientierung für den richtigen Umgang mit Gefährdungen, die beim Bearbeiten von Bauteilen aus ausgehärteten Kohlenstofffaser verstärkten Kunststoffen (CFK) entstehen können.

 

 

Die DGUV Information HM-074 gibt Orientierung für den richtigen Umgang mit Gefährdungen, die beim Bearbeiten von Bauteilen aus ausgehärteten Kohlenstofffaser verstärkten Kunststoffen (CFK) entstehen können.

Auch auf Anregung des VDMA Präzisionswerkzeuge hat der Fachbereich Holz und Metall der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) die Information HM-074 als Orientierungshilfe für Schutzmaßnahmen veröffentlicht. In der fünfseitigen Broschüre werden Schutzmaßnahmen abhängig von der auftretenden Faserstaubkonzentration und der Staubbelastung für die Mitarbeiter beschrieben. Die erläuterten Schutzmaßnahmen sind als Stand der Technik anzusehen, bis fundierte und verbindliche Dokumentationen zur biologischen Wirkung von Carbonfasern vorliegen.

Rückmeldungen aus der Praxis sind ausdrücklich erwünscht und werden vom VDMA Präzisionswerkzeuge gerne an die DGUV Holz und Metall weitergeleitet.

DGUV Fachbereich Holz und Metall
c/o Berufsgenossenschaft Holz und Metall
Vollmoellerstraße 11
70563 Stuttgart
Tel.: 0711 1334-14578
fb-holzundmetall@bghm.de
www.dguv.de/fb-holzundmetall

Eine PDF-Version der Information finden Sie zum Herunterladen in der rechten Spalte unter der Rubrik Datei-Anhänge.

Downloads