Präzisionswerkzeuge sind mit der Besucherqualität der METAV zufrieden

Messe Düsseldorf / ctillmann

Aussteller erwarten gutes Nachmessegeschäft

Düsseldorf, 24. Februar 2018 - „Die zweitgrößte Ausstellergruppe erwartet von der METAV ein gutes Nachmessegeschäft“, sagte Markus Heseding, Geschäftsführer des Fachverbands Präzisionswerkzeuge am Samstag in Düsseldorf und fügte hinzu: „Aufgrund der hohen Qualität der Fachbesucher war die Stimmung in der Werkzeughalle überwiegend gut.“

Trotz Grippewelle und starker Konjunktur konnten die Werkzeughersteller in Halle 14 keinen gravierenden Rückgang bei den Fachbesuchern auf ihren Ständen gegenüber der Vorveranstaltung verzeichnen. Damit hat die METAV ihre Stellung als wichtigste Metallbearbeitungsmesse für den Nordwesten Deutschlands und die angrenzende Benelux-Region erfolgreich ausgebaut.

Mit dem VDMA-Forum Spanntechnik am 21. Januar bot der VDMA Präzisionswerkzeuge Anwendern und Herstellern eine Plattform für den Austausch unter anderem über die Voraussetzungen einer digitalen Fertigung und die Vorteile von flexiblen mechatronischen Systemen. Heseding: „Die intensiven, zukunftsweisenden Diskussionen haben uns gezeigt, dass wir mit dem Forum am Puls der Zeit sind.“

Die nächste METAV findet im März 2020 in Düsseldorf statt.

Der VDMA-Fachverband Präzisionswerkzeuge ist das Informations- und Kommunikationszentrum der deutschen Präzisionswerkzeug-Hersteller sowie deren Interessenvertretung. Präzisionswerkzeuge werden auf Werkzeugmaschinen betrieben und finden in allen Bereichen der Metallbearbeitung sowie in Teilen der Kunststoffverarbeitung Verwendung. Der Fachverband Präzisionswerkzeuge war ein wesentlicher Initiator für die Gründung der METAV 1980, ist deren ideeller Träger und plant die Werkzeughalle auf.