Präzisionswerkzeuge: Stefan Zecha neuer Vorsitzender

VDMA Präzisionswerkzeuge

Stefan Zecha ist anlässlich der Mitgliederversammlung des VDMA Präzisionswerkzeuge am Tegernsee zum Fachverbandsvorsitzenden gewählt worden. Stellvertretender Vorsitzender wurde Gerhard Knienieder.

Frankfurt, 28. Juni 2019 – „Die Stärkung der kleineren mittelständischen Unternehmen liegt mir sehr am Herzen“, sagte Stefan Zecha, frischgewählter Vorsitzender des VDMA Präzisionswerkzeuge am Freitag. Zecha ist geschäftsführender Inhaber der ZECHA Hartmetall -Werkzeugfabrikation GmbH mit über 130 Mitarbeitern in Königsbach-Stein unweit von Pforzheim und wurde anlässlich der Mitgliederversammlung des Fachverbands am Tegernsee zum Fachverbandsvorsitzenden gewählt. Stellvertretender Vorsitzender wurde Gerhard Knienieder, Geschäftsführer der EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & Co. KG aus Lauf.

In seiner Antrittsrede dankte Stefan Zecha den Fachverbandsvorständen für das in ihn gesetzte Vertrauen und seinem Vorgänger Lothar Horn, Geschäftsführer der Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, für dessen großes Engagement zum Wohle der Branche in drei Amtszeiten seit 2009. Zecha: „Ich komme aus einem typischen familiengeführten mittelständischen Unternehmen und freue mich auf die Gestaltungsmöglichkeiten, die das Amt des Vorsitzenden mit sich bringt.“

Der VDMA Präzisionswerkzeuge vertritt rund 180 Unternehmen der mittelständisch geprägten Hersteller von Zerspanwerkzeugen, Spanntechnik, Stanz- und Umformtechnik, Vorrichtungen, Normalien und Formen.

Downloads