METAV 2020: Präzisionswerkzeughersteller in den Startlöchern

VDW / METAV 2020

Vom 10. bis 13. März ist die Welt der Metallbearbeitung mit der METAV zu Gast in Düsseldorf. An den vier Messetagen bietet die Messe den Fachbesuchern aus dem Nord-Westen Europas neben modernsten Werkzeugen und Maschinen auch die Themen vernetzte Fertigung, Cloud-Anwendungen und Datenanalyse.

Die METAV 2020 – 21. Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung zeigt das komplette Spektrum der Fertigungstechnik. Schwerpunkte sind Präzisionswerkzeuge, Längenmesstechnik, Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme, automatisierter Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör. Hinzu kommen die neuen Themen Moulding, Medical, Additive Manufacturing und Quality. Sie sind in so genannten Areas mit eigener Nomenklatur fest im METAV-Ausstellungsprogramm verankert. Zur Besucherzielgruppe der METAV gehören alle Industriezweige, die Metall bearbeiten, insbesondere der Maschinen- und Anlagenbau, die Automobil- und Zulieferindustrie, Luft- und Raumfahrt, Elektroindustrie, Energie- und Medizintechnik, der Werkzeug- und Formenbau sowie Metallbearbeitung und Handwerk.

Der ideelle Träger VDMA Präzisionswerkzeuge ist mit einem Gemeinschaftsstand (Halle 4, C15) auf der METAV präsent, plant die Bereiche Präzisionswerkzeuge und Längenmesstechnik auf und informierrt am 11. März mit einem Spanntechnikforum über spanntechnische Lösungen für Megatrends.

www.metav.de