IFP-Veranstaltungsserie startet mit über 200 angemeldeten Teilnehmern

Innovationen und Trends in der Metallbearbeitung standen am 06. November im Mittelpunkt des neuen Online-Events „Innovationsforum Präzisionswerkzeuge - IFP 2020“. Werkzeuganwender und Fachpresse erhielten einen schnellen Überblick über die wichtigsten Innovationen des Jahres an der Schneide. Innovationskompendium hier verfügbar!

Frankfurt, 06. November 2020 – Anlässlich der erfolgreichen Erstveranstaltung des neuen Formats „Innovationsforum Präzisionswerkzeuge“ IFP, äußerten sich die Veranstalter begeistert: „Es freut mich sehr, dass die heutige Premiere des neuen digitalen Veranstaltungsformats IFP von Werkzeuganwendern und Fachpresse so gut angenommen wird“, teilte Stefan Zecha, Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA, bei der heutigen Pressekonferenz in Frankfurt mit und ergänzte: „Zusammen mit dem Innovationskompendium, in dem die neusten technischen Entwicklungen der Branche kompakt zusammengefasst sind, bietet das IFP den Anwendern und Werkzeugherstellern die dringend benötigte Plattform für den Informationsaustausch über innovative Technologien in diesen schwierigen und unfreiwillig messearmen Zeiten.“

Mehr als 200 Fachteilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich per Livestream die Kurzbeiträge der zugeschalteten, hochkarätigen Referenten aus den Chef-Etagen von wichtigen Präzisionswerkzeugherstellern, Anwenderbranchen und Forschungsinstituten anzusehen und sich per Chat mit Ihnen auszutauschen. Mit dabei waren:

CeramTec, Johannes Schneider

CERATIZIT Austria GmbH, Dr. Uwe Schleinkofer

GFE Schmalkalden e.V., Dr. Florian Welzel

Gühring KG, Dr. Stefan Sattel

IfW Stuttgart, Prof. Hans-Christian Möhring

Iscar Germany GmbH, Kurt Brenner

MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Dr. Jochen Kress

Paul Horn GmbH, Lothar Horn

Platit AG, Dr. Tibor Cselle

Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG, Dr. Gregor Kappmeyer

Sandvik Coromant, Dr. Ina Terwey

Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH, Stefan Zecha

Moderiert wurde die Veranstaltung vom ehemaligen Geschäftsführer der GFE Schmalkalden Prof. Dr.-Ing. Frank Barthelmä und dem Geschäftsführer des VDMA Präzisionswerkzeuge Markus Heseding. Das IFP findet zukünftig in den „geraden“ Jahren im Wechsel mit der bekannten Schmalkalder Werkzeugtagung statt und richtet sich insbesondere an die Anwender von Zerspanwerkzeugen und Spanntechnik sowie die Fachmedien. Das Innovationskompendium mit den Innovationen und Trends in der Zerspanung und die Presseinformation sind als Download weiter unten verfügbar.

Über die Veranstalter:

Die GFE - Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e.V. ist von der Vorlaufforschung über anwendungsnahe Forschung und Entwicklung bis hin zur Begleitung unternehmensbezogener industrieller Umsetzung aktiv. Sie überführt neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus Theorie und Praxis in die industrielle Anwendung, um die Effektivität und Leistungsfähigkeit insbesondere der klein- und mittelständischen Unternehmen zur langfristigen Unternehmenssicherung zu steigern.
https://www.gfe-net.de

 

Die Hochschule Schmalkalden engagiert sich mit drei Fakultäten im Bereich der Ingenieurwissenschaften. Neben der klassischen Forschung und Lehre unterhält die Fachhochschule auch ein Zentrum für Weiterbildung, das berufsbegleitende Studienabschlüsse anbietet.
https://www.hs-schmalkalden.de

Der VDMA-Fachverband Präzisionswerkzeuge ist das Informations- und Kommunikationszentrum der deutschen Präzisionswerkzeug-Hersteller sowie deren Interessenvertretung. Präzisionswerkzeuge werden auf Werkzeugmaschinen betrieben und finden in allen Bereichen der Metallbearbeitung sowie in Teilen der Kunststoffverarbeitung Verwendung.
https://pwz.vdma.org

Downloads